FuE-Verbundvorhaben mesoTherm

Das Verbundvorhaben mesoTherm (FKZ 03EE4011D) wird im Zeitraum 1.4.2020 bis 31.3.2024 im Rahmen einer Zuwendung aus dem Energie- und Klimafonds vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Die Projektarbeit erfolgt in drei Arbeitsgruppen an der Universität Göttingen, bei der Geothermie Neubrandenburg GmbH und am LIAG in Hannover. Das Vorhaben mesoTherm ist mit dem Reallabor der Energiewende Intelligente WärmeWende Wilhelmsburg - IW³ über eine Kooperation verbunden.

 

Bearbeitung der mesozoischen Hauptreservoire in den vorangegangenen Vorhaben Sandsteinfazies und GeoPoNDD und im aktuellen Vorhaben mesoTherm.
Bearbeitung der mesozoischen Hauptreservoire in den vorangegangenen Vorhaben Sandsteinfazies und GeoPoNDD und im aktuellen Vorhaben mesoTherm.

Gesamtziel des Verbundvorhabens mesoTherm ist die weitere Minimierung des Fündigkeitsrisikos hydrothermaler Reservoire, die für die kommunale Wärme-versorgung in Norddeutschland zur Verfügung stehen und denen bei der Wär-mewende eine entscheidende Bedeutung zukommt.

 

Hierzu wird der Erkundungsansatz Sandsteinfazies auf die Bearbeitung karbo-natischer Reservoire erweitert. Bei entsprechender Eignung dieser Reservoire wird das Kartenwerk geothermischer Reservoire Norddeutschlands erwei-tert. Für den weiteren Ausbau der Geothermie in Norddeutschland sollen zunächst vermehrt Reservoire des Oberen Keupers erschlossen werden. Hierzu werden Erschließungsbeispiele und eine standardisierte Standorterkundung entwickelt. Diese sieht nach einer Standortvorauswahl, die auf Grundlage des vorhandene Kartenwerks erfolgt, die weitere Minimierung des Fündigkeits-risikos durch den Einsatz seismischer Erkundung und verbesserter POS-Stu-dien vor, die im Rahmen von mesoTherm erprobt bzw. entwickelt werden.

 

Bei der Bearbeitung werden folgende Schwerpunkte verfolgt:

  1. Erkundung und Lokalisierung geeigneter hydrothermaler Karbonatreservoire in Norddeutschland und Charakterisierung relevanter Fündigkeitstypen, die in Regionen mit signifikanter Bedarfsstruktur für die Wärmewende zur Verfügung stehen.
  2. Konzeption von 5–6 standortbezogenen Erschließungsbeispielen des Fündigkeitstyps fluvio-deltaischer Rinnensysteme für die kommunale Wärmeversorgung (Wärmewende).
  3. Entwicklung einer innovativen seismo-faziellen Erkundungsmethodik für den Fündigkeitstyp fluvio-deltaischer Rinnensysteme.
  4. Entwicklung einer übertragbaren Methodik für neuartige Fündigkeitsprognosen (POS-Studie), die statistische und geologische Daten auf regionaler bis lokaler Skala integriert.
  5. Erarbeitung der Kriterien und Definition für die sogenannte Mitteltiefe Geothermie unter Berücksichtigung der Fündigkeitstypen hydrothermaler Reservoire.
  6. Verifizierung der Reservoircharakteristik und Fündigkeitsprognose (AP 2–4) in der nordwestdeutschen Tiefebene mittels direktem Reservoiraufschluss durch der Bohrung Wilhelmsburg Gt 1, der Geothermie-Bohrung des Reallabors IW³.

Arbeitsgruppe Universität Göttingen

Dr. Matthias Franz

Georg-August-Universität Göttingen

Geowissenschaftliches Zentrum

Abteilung angewandte Geologie

Goldschmidstraße 3

37077 Göttingen

Tel. 0551-39-23137

E-mail: mfranz1@gwdg.de

Dr. Graciela Sosa

Georg-August-Universität Göttingen

Geowissenschaftliches Zentrum

Abteilung angewandte Geologie

Goldschmidstraße 3

37077 Göttingen

Tel. 0551-39-8300

E-mail: gsosa@gwdg.de

Marie-France Hesse

Georg-August-Universität Göttingen

Geowissenschaftliches Zentrum

Angewandte Geothermik und Geohydraulik

Goldschmidstraße 3

37077 Göttingen

Tel.: 0551-39-7931

E-mail: Marie-France.Hesse-1@geo.uni-goettingen.de


Arbeitsgruppe LIAG Hannover

Prof. Dr. Inga Moeck

Leibniz-Institüt für Angewandte Geophysik                                                

Sektion Geothermik und Informationsysteme                                            

Geozentrum Hannover                                                                                          

Stilleweg 2                                                                                                                  

30655 Hannover                                                                                                       

Tel.: 0511-643-3468                                                                                               

E-mail: Inga.Moeck@leibniz-liag.de

www.leibniz-liag.de                                                              

 

Georg-August-Universität Göttingen

Geowissenschaftliches Zentrum

Angewandte Geothermik und Geohydraulik

Goldschmidstraße 3

37077 Göttingen

Tel.: 0551-39-23380

E-mail: imoeck@uni-goettingen.de

Dr. Thomas Wonik

Leibniz-Institüt für Angewandte Geophysik

Sektion Gesteinsphysik und Bohrlochgeophysik

Geozentrum Hannover

Stilleweg 2

30655 Hannover

Tel.: 0511-643-3517

E-mail: Thomas.Wonik@leibniz-liag.de

www.leibniz-liag.de

 

 

 

Katja Hesse

Leibniz-Institüt für Angewandte Geophysik

Sektion Gesteinsphysik und Bohrlochgeophysik

Geozentrum Hannover

Stilleweg 2

30655 Hannover

Tel.: 0511-643-3547

E-mail: Katja.Hesse@leibniz-liag.de

www.leibniz-liag.de

 

 

 


Arbeitsgruppe GTN Neubrandenburg

Ingmar Budach

Geothermie Neubrandenburg GmbH

Büro Berlin

Berliner Straße 26 A

13507 Berlin

Tel.: 030-29776709

E-mail: Ingmar.Budach@gtn-online.de

www.gtn-online.de

 

Christian Buse

Geothermie Neubrandenburg GmbH

Büro Neubrandenburg

Seestraße 7a

17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395-3677429

E-mail: Christian.Buse@gtn-online.de

www.gtn-online.de

 

Nestor Karafotis

Geothermie Neubrandenburg GmbH

Büro Berlin

Berliner Straße 26 A

13507 Berlin

Tel.: 030-29776785

E-mail: Nestor.Karafotis@gtn-online.de

www.gtn-online.de

 

Dr. Marco Wunsch

Geothermie Neubrandenburg GmbH

Büro Neubrandenburg

Seestraße 7a

17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395-3677436

E-mail: Marco.Wunsch@gtn-online.de

www.gtn-online.de